Kassensturz USA

Kassensturz USA

War es bisher recht einfach mit den Kosten, da man alles nur durch zwei Teilen musste, um die Ausgaben pro Person zu haben, so geht dies für die Kosten in den USA nicht mehr. Katrin war nur sechs Tage in den USA bevor es nach Hause ging und bei mir waren es insgesamt 20 Tage. Es ist somit auch eine Mischung aus Kosten, die man zu zweit hat und wenn man alleine reist. Die drei Tage mit dem Jucy Camper hätten z.B. keinen Cent mehr gekostet, wenn wir zu zweit gewesen wären.

Der Anteil der Selbstversorgung ging in den USA extrem zurück. Mit dem Camper war es noch naheliegend selber zu kochen, aber später ohne Katrin, fehlte einfach die Lust für eine Person zu kochen (naja, zuhause macht's allein ja auch kein Spass). Verpflegung ist also auf alle Fälle ein Kostenposten bei dem man noch leicht hätte sparen können.

Größter Kostenblock ist die Unterkunft, hier aber auch noch über verhältnismäßig hoch. Los Angeles, San Francisco und New York – es gibt halt auch billigere Städte in den USA. Für eine klassische National Park / Roadtrip Tour durch die USA ist das natürlich nicht repräsentativ.

Alle anderen Kosten halten sich ziemlich in Grenzen. Viel touristische Bespassung war nicht mehr nötig. Wer seine Weltreise in den USA beginnt, wird da sicher noch einen größeren Bedarf haben.

Unterkunft

  • Hotel/Hostel etc.: 701€ (5 Nächte zu zweit AirBnB, 10 Nächte Hostel allein)
  • Camping: 20 € (1 Nacht plus 2 Wildcampen)
  • Couchsurfing: 0 Nächte
  • Nachtflüge: 2 Nächte (nach LA zu zweit, nach New York allein)
  • Telefon/Internet: 33 €

Verpflegung

  • Restaurant, Cafe: 252 €
  • Getränke: 42 €
  • Lebensmittel: 60 €
  • Kosmetika: 0 €
  • Arzt/Arznei: 8 € (Sonnencreme)
  • Sonstiges: 40 € (Lonely Planet USA ebook und die andere Hälfte Kassendifferenzen)

Sightseeing

  • Theater, Ausstellungen: 46 € (Yosemite, Empire State Building, Yankees Spiel, 9/11 Memorial)
  • Sport: 27 € (Driving Range in Manhattan)
  • Kino: 0 €

Transport

  • Camper: 208 € (Benzin und Campermiete, grob 50/50)
  • Bus/Bahn: 93 €
  • Reisekosten: 210 € (Flug San Francisco nach New York, nur Marcus)
  • Amtliche Gebühren: 0 €

Die etwas gemischte Summe wäre dann 1741 €. Insgesamt waren es 26 Tage auf eine Person umgerechnet, womit sich ein Tagessatz von 67 € ergibt, was aber auch nicht verwunderlich ist, da insgesamt fünf Nächte kostenfrei waren. Also mal wieder gut im geplanten Budget von 70 € geblieben.