Das Beachresort Nha Trang

Das Beachresort Nha Trang

Zugfahren in Vietnam

Wir sind bis jetzt alle Stecken in Vietnam mit dem Zug gefahren. Man kann zwischen einem weichen und hartem Sitz oder einem 4er oder 6 er Liegewagen wählen. Wir haben uns bis jetzt für die weichen Sitze entschieden, wollen aber nächstes Mal lieber einen Nachtzug oder zumindest den Schlafwagen ausprobieren. Ein Schlafwagen ist nur 1/4 teurer als ein Sitzplatz und wenn man alle 2-3 Tage für 7-8 Stunden im Zug sitzt, merken wir schon dass die Zeit einfach nicht mehr so schnell vergeht. Die Landschaft wird zwar ein bisschen abwechslungsreicher wenn man gen Norden fährt, aber zu 95% wenn man rausschaut sieht man Reisfelder und die kennen wir inzwischen.

Falls man sich günstig im Zug ernähren möchte, kann man sich einen Nissin Nudel Snack im Supermarkt kaufen und den dann im Zug essen als warme Mahlzeit, denn warmes Wasser gibt es in jedem Abteil. Desweiteren kommt auch noch das Zugrestaurant bei einem vorbeigerollt. Es gibt Reis mit Fleisch und Gemüse, ganze Ente oder Huhn von der live kleine Stückchen abgeschnitten werden und den vorebeifahrenden Grillteller auf dem diverse Fleischspiesschen liegen. Darüberhinaus kommt auch noch die Snackbar vorbei mit Soft Drinks, Popcorn und Nüssen – was will man mehr.

Es gibt in jedem Abteil einen Fernseher, auf dem Rail TV läuft. Es gab einen synchronisierten Hollywoodfilm. Eine weibliche Synchronstimme hat alle Charaktere egal ob weiblich oder männlich synchronisiert. Wir verstehen zwar kein Vietnamesisch aber irgendwie klang die Stimme immer gleich ob es gerade spannend, romantisch oder traurig war. Zwischendurch gibt es noch kleine Werbetrailer und zwar genau 3 Stück und immer die gleichen: 1. Die singende Kuh (Joghurtwerbung) 2. Das fotografierende Eichhörnchen (Müsliwerbung) 3. Den verliebten Piloten der ein Herz fliegen will aber Husten hat und deshalb das Herz immer verwackelt (Hustentabletten)


Beachresort

Wir sind mit dem Zug in Nha Trang angekommen nach einer 7 stündigen Zugfahrt von Ho Chi Minh City. Nha Trang bietet für jeden Geschmack etwas von den Hotels und Restaurants von super schick bis einfach gibt es alles.

Als wir angekommen sind, haben wir uns erstmal was leckeres von den zahlreichen Streetfoodständen gekauft und haben uns damit an den Strand gesetzt und die Ruhe genossen nach Hoh Chi Minh City. Auch das über die Strasse kommen ist hier viel einfacher, da es weniger Verkehr gibt.

Am ersten Abend sind wir dann noch in eine Cocktailbar gegangen oder gegangen worden ??? Wir haben die Bar schon von weitem gesehen und da sie recht voll war, dachten wir na dann gehen wir auch mal dort hin. Vor der Bar haben so 4 Mädels und 2 Jungs die vorbeigehenden Fußgänger regelrecht in die Bar gezerrt. Wir fanden das, als wir in der Bar sassen, auch ganz lustig und haben es weiter beobachtet. Die zwei Jungs haben zwischendurch auch interessierte Gäste gespielt und sich von den Mädels die Karte zeigen lassen und dann weitere vorbeigehenden Leute angesprochen. In der Bar gab es später noch live Musik.

Den zweiten Tag haben wir am Strand verbracht und sind ein bisschen durch die Stadt gebummelt und haben uns noch das nächste Zugticket gekauft – auch mal ganz schön ein Tag ohne kulturelles Programm.

Marcus war abends noch laufen und hat eine nette Strandbar entdeckt – den Nha Trang Sailing Club- bei dem wir dann noch vorbeigeschaut haben. Erst wollte der Security Mann von uns noch die Eintrittskarte sehen, da es an dem Abend noch eine Bartender Show gab und einen life DJ, es hat sich aber ein netter Mann eingeschaltet, der wohl der Manager des Abends war und uns gefragt woher wir kommen. Deutschland war das Zauberwort, er war nämlich auch Deutscher und schwuppdiwupps waren wir umsonst drinnen- perfekt ;-). Wir haben uns eine superlecker Fischplatte bestellt mit der berühmten Vietnamesischen Fischsosse. Im Laufe des abends gab es mehrmals einen Stromausfall und alle Gäste wurden mit kleinen Teelichtern versorgt.

Vietnamesischer Kaffee

Zu Hause haben wir einen Kaffeevollautomaten, der auch die Bohnen mahlt und eine Nesspresso Maschine…man könnte uns also als Kaffeeliebhaber bezeichnen. Bis jetzt gab in Cambodia und auch in Vietnam in den Hotels aber immer den super gesüssten Pulverkaffee, manchmal stand neben dem Kaffee auch ein Kännchen mit einer Art Vanillesosse oder es gab die My Boy gesüsste Kondensmilch…ABER jetzt haben wir es entdeckt – das Coffee House mit der Vietnamesischen Kaffeezeremonie und der Kaffee war herrlich. Man bekommt ein Glas mit frischer Milch hingestellt, auf dem Glas kommt so eine Art Filter aus Blech drauf mit dem Kaffee und heissem Wasser und vor unseren Augen tröpfelte der Kaffee langsam in die Milch. Dazu gab es noch eine Art Eistee und warme kleine Süsskartoffeln oder Bambusstücke.

Hier ist eine Seite in der alles genau beschrieben wird: http://www.reisenvietnam.com/specials/vietnamesischer-kaffee

201212VietnamNhaTrang

Created 2012-12-23 13:00:38 +0000

Zeige Bilder 1-12 von 40
IMAGE_6D834A13-C072-4960-88DA-CE57347438ED.JPG IMAGE_3B42968D-E4FB-429C-97CF-FD62E01BA331.JPG IMAGE_16E3FD73-96D2-42C5-AF07-72B604E106AC.JPG IMAGE_0D69BCDE-59AB-4B7C-B361-14C53D9232A7.JPG IMAGE_8323A57D-2D26-43CF-B82F-F04DB53F6049.JPG IMAGE_A8286A7E-EF4C-40AE-8237-3FA07DA1BB37.JPG IMAGE_0DE9B000-D4F2-4C83-B96F-503DE65C26A1.JPG IMAGE_B31E5252-D4B2-49D0-9287-EB4B716C5DB8.JPG IMAGE_316CBEE9-4AA3-45EB-B600-3D6EDE5AEED5.JPG IMAGE_AE73231A-4957-4CAE-8787-0976AD7D6DDA.JPG IMAGE_FA78C672-BE0B-4890-B4C1-09DF2A2EABA4.JPG IMAGE_2B78FC66-0330-461B-A853-F1D9C10247ED.JPG
Zeige Bilder 1-12 von 40