Es geht bergab und man hängt an einem seidenem Faden

Es geht bergab und man hängt an einem seidenem Faden

Hochseilgarten und Wasserfall

Unser letzter Tag in Fort Williams und wir wollen noch einmal wandern gehen. Zum Abschluss einen 3 miles walk zu einem Wasserfall, wo das Wasser 100m runterfliesst oder so… Für Hochseilakrobaten gibt es auch noch ein nettes Feature: man kann auf einem Seil balancierend mit den beiden Armen an zwei anderen Seilen sich festhaltend über einen ca. 40m Fluss rübergehen.

Aber erst mal musste wir zum Ausgangspunkt der Wanderung kommen. Fort Williams ist echt ein Dörfchen was Busse betrifft. Zwei Busse fahren täglich dorthin und zwei wieder zurück. Bushaltestellen finden ist auch eine Herausforderung aber schliesslich war das auch geschafft. Auf der Beschreibung der Wanderung stand, dass diese am Ende der Strasse beginnen sollte…also stiegen wir an der letzten Bushaltestelle aus und gingen los und wanderten und wanderten…nach ca 1 Std. waren wir dann am Startpunkt der Wanderung. Fazit die Busse sind nicht einfach nur teuer, nein sie fahren auch unregelmässig, die Haltestellen sind schwer zu finden und sie bringen einen nicht dorthin wo man will :-(

Die Wanderung war eine der schönsten, die wir bisher gemacht haben sehr empfehlenswert **** von uns :-) Marcus ist über das Seil balanciert und durch den Fluss zurück gegangen mit Schuhe aus im eiskaltem Wasser – Hut ab.

Da wir noch 1 Stunde Zeit hatten bis zu unserer Weiterfahrt zur Isles of Skye wollten wir noch eine Kleinigkeit essen und trinken. Wir haben unseren Traum entdeckt den ‘German Sausage Stand’. Es gab eine Bratwurst mit Senf. Danach gab es noch im Ben Nevis Sport Pub ein Gipfelstürmerbier. Das Loch Ness Dragon Bier schmeckte nach Schoki mit Rauch und war lauwarm …:-(

2012-08_Scotland_Fort_William_2

2012-08_Scotland_Fort_William_2

Created 2012-08-12 17:19:55 +0000 (12.08.2012, 42 Fotos)